Wo bekomme ich einen guten Pizza Stein?

Mit dem richtigen Stein gelingt auch zuhause im Backofen eine perfekte Pizza



Pizza auf Stein




Warum schmeckt es auf dem Pizza Stein so gut?

Jeder, der schon einmal eine Pizza gebacken hat, weiss, wie schwierig es ist, einen knusprigen Teig hinzubekommen.
Wer einen braunen, knusprigen Teigboden möchte, muss die Pizza wesentlich länger im Backofen lassen.
Durch das längere Backen aber trocknet der Belag aus, und die Pizza schmeckt einfach nicht.
Und holt man sie aus dem Ofen, so lange der Belag noch saftig ist, ist der Boden hell, labbrig und feucht, weil sich zwischen dem Pizzaboden und dem Backblech Feuchtigkeit staut.
Zudem kann das Blech keine nennenswerte Wärme speichern.

Bei professionellen Pizzabäckern wird im Stein-Backofen auf einem Pizzastein gebacken.

Das sind spezielle Pizzaöfen, die mit wärmespeichernden Platten ausgelegt sind. Es werden Steine aus Schamotte oder Cordierit verwendet, da diese die Hitze besonders lange speichern können.

Ein guter Pizza Stein sollte daher aus Schamotte oder Cordierit sein.

Es gibt Öfen, die mit Holz aufgeheizt werden, und es gibt welche, die mit Strom oder Gas aufgeheizt werden.

Die Pizza wird bei dieser Backweise direkt auf den heissen Stein gelegt, und backt dort aufgrund der gespeicherten Wärme in wenigen Minuten durch.
Durch die hohen Temperaturen wird die Pizza schnell gebacken.
Der Boden wird knusprig, und der Belag bleibt saftig - so schmeckt eine Pizza eben am besten.




Mit dem Pizza Stein gelingt es richtig lecker

Das sagen auch die Köche zahlreicher Kochsendungen, die über die Funktion des Pizzasteins berichtet haben, denn Backen auf Stein hat schließlich eine jahrhundertlange Tradititon.

Dies nicht ohne Grund, denn ein guter Pizza Stein speichert die Wärme über einen größeren Zeitraum, und nimmt zudem einen Teil der Feuchtigkeit des Pizzabodens auf, was zu einem knusprigem Boden führt.
Durch die gleichmäßige Wärmeabgabe wird die Pizza auf dem heissen Stein besser durchgebacken.



Pizzastein Set


Mit diesem Pizza Stein haben wir bislang die besten Backergebnisse erzielt.

Er besteht aus lebensmittelechtem und natürlichem Schamotteton und wird im Backofen, oder auch auf dem Grill eingesetzt. Er hält Temperaturen bis zu 1200°C aus.
Dieser Pizzastein ist daher auch für Brot, Flammkuchen und viele andere Backwaren zu empfehlen.
Auch tiefgefrorene Brötchen oder Pizzen werden damit perfekt.



Wie funktioniert das Backen auf dem Pizza Stein?

Der Pizzastein wird in den Backofen auf den Rost gelegt, und auf die höchstmögliche Temperatur vorgeheizt.
Es dauert ca. 30 Minuten, bis der Stein seine volle Temperatur erreicht hat.
Ist die gewünschte Temperatur erreicht (250 - 350°C je nach Leistungsfähigkeit des Backofens) gibt man die Pizza mit Hilfe einer Pizzaschaufel direkt auf den heissen Stein.

Keine Angst vor hohen Stromkosten, denn für ein paar Pizzen ist ihr Ofen gerade mal 1 Stunde im Betrieb.
Wenn Sie einen Braten machen, ist der Ofen schon zwei Stunden oder auch länger eingeschaltet.
Außerdem heizt die im Pizzastein gespeicherte Wärme Ihren Backofen auch dann noch über einen längeren Zeitraum nach, wenn Sie ihn schon ausgeschaltet haben.



Pizzastein





Wo kann man einen guten Pizza Stein kaufen?

Das nachfolgend beschriebene Set wurde vom Kochmagazin empfohlen.



Button